FF Alland
Online:
17
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
13.970
Zählung seit:
 01.01.2019
Startseite > Einsätze > 2013 > Einsatz Details

Wintereinbruch fordert erste "Opfer"

Datum
26.11.2013
Ort
A21 Km 5 Richtung St. Pölten
Einsatzbeschreibung

Am 26. November kam es zum ersten starken Schneefall in der Wintersaison 2013/2014. Durch den ergiebigen Schneefall kam es auf den Strassen zu teils massiven Problemen, Fahrzeuge blieben hängen und zahlreiche Verkehrsunfälle passierten. So auch auf der A21 bei Kilometer 5 Richtung Westen.

Dort kam es auf der Schneefahrbahn zu einem Auffahrunfall mit 3 beteiligten LKW's. Um 13:54 alarmierte die BAZ Baden die Feuerwehr Alland zur Bergung auf die Autobahn. Die Anfahrt gestaltete sich als äuserst schwierig, da viele Fahrzeuglenker auf Grund der wiedrigen Bedingungen keine Rettungsgasse bildeten. So mussten die Einsatzkräfte die Lenker oft persönlich anhalten, etwas Platz für die Einsatzfahrzeuge zu schaffen. Auch ein Aufruf über eine Radio-Verkehrsfunk half wenig.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle standen noch 2 Sattelzüge ineinader verkeilt auf der ersten Fahrspur. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Um die Bergung und somit auch das Freimachen der Verkehrswege zu beschleunigen wurde ein privater Abschleppdienst zur Unterstützung angefordert.

Gegen 16 Uhr konnten die beiden Unfallfahrzeuge von der Autobahn entfernt werden und die Räumfahrzeuge konnte die Einsatzstelle von den Schneemassen befreien.

Medienbericht: ORF NÖ

Einsatzfahrzeuge
RLFA 2000, KRF-B
Bilder
IMG-20131126-WA0001IMG-20131126-WA0003IMG-20131126-WA0004IMG-20131126-WA0005IMG-20131126-WA0006PB260713.JPGPB260718.JPG
Titel
Wintereinbruch fordert erste "Opfer"

Zurück