FF Alland
Online:
13
Besucher heute:
2
Besucher gesamt:
15.937
Zählung seit:
 01.01.2019
Startseite > Einsätze > 2019 > Einsatz Details

Aufwändige Bergungsarbeiten nach Verkehrsunfall

Nummer
Nr.36
Datum
20.05.2019
Ort
A21, Km 8 Richtung Osten
Titel
Aufwändige Bergungsarbeiten nach Verkehrsunfall
Bilder
IMG 1905.JPGIMG 1910.JPGIMG 1920.JPGIMG 1939.JPGIMG 1955.JPGIMG 1983.JPGIMG 2001.JPGIMG 2012.JPG
Einsatzbeschreibung

Vermutlich die regennasse Fahrbahn löste am Nachmittag des 20. Mai einen Verkehrsunfall auf der Aussenringautobahn aus. Ein Opel Kombi, welcher einen Anhänger samt geladenem Audi zog, war ins Schleudern geraten und in den mittleren Grünstreifen geschlittert. Dort kam das Gespann fahrunfähig zum Stillstand. Die drei Insassen blieben dabei unverletzt.

Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr Alland sicherten mehrere Streifen der Autobahnpolizei und mehrere Fahrzeuge der ASFINAG die gefährliche Stelle ab. Die Überholspur, aber auch die erste Fahrspur, musste für die Berge- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Dabei kam es zu einem Rückstau.

Für eine schonende Bergung wurde der Kombi von dem Anhänger mit Hilfe der Seilwinde des Wechselladefahrzeuges getrennt um diesen anschliessend mittels Ladekran aus dem Strassengraben zu bergen.

Auch der beladene Anhänger musste mittels Ladekran geborgen werden. Das Gespann konnte so abschliessend aus dem Gefahrenbereich entfernt werden.

Einsatzfahrzeuge
KRFB, WLFAK

Zurück