FF Alland
Online:
26
Besucher heute:
49
Besucher gesamt:
25.664
Zählung seit:
 01.01.2019
Startseite > Einsätze > 2019 > Einsatz Details

Fahrzeugvollbrand durch Feuerwehr rasch gelöscht

Nummer
Nr.12
Datum
02.03.2019
Ort
A21, Anschlussstelle Hochstrass
Titel
Fahrzeugvollbrand durch Feuerwehr rasch gelöscht
Bilder
20190302B1-0120190302B1-0220190302B1-0320190302B1-0420190302B1-0520190302B1-0620190302B1-0720190302B1-0820190302B1-0920190302B1-1020190302B1-1120190302B1-1220190302B1-1320190302B1-14
Einsatzbeschreibung

In den Nachmittagsstunden des 2. März wurde der Lenker eines VW Polo durch einen anderen Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht, dass sein Fahrzeug im rechten hinteren Bereich Feuer gefangen hatte. Sofort hielt der Lenker den PKW an, brachte sich und seinen Beifahrer in Sicherheit und verständigte über den Notruf die Feuerwehr.

Beim Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges an der Einsatzstelle stand der VW bereits gänzlich in Brand. Umgehend nahmen die Feuerwehreinsatzkräfte eine Löschleitung zur Brandbekämpfung unter Atemschutz vor. Durch die Autobahnpolizei und der ASFINAG wurde währendessen die Anschlussstelle in der betroffenen Fahrtrichtung gesperrt.

Da sich der Treibstofftank durch den Brand gelöst hatte, trat Kraftstoff aus und entzündete sich immer wieder an den glühenden Fahrzeugteilen. Das Kühlen mit Wasser zeigte dabei nur begrenzte Löschwirkung. Aus diesem Grund musste eine Löschschaumleitung vorgenommen um die brennende Flüssigkeit abdecken und den Brand ablöschen zu können.

Zur Unterstützung, Wasserversorgung und Bereitstellung eines weiteren Atemschutztrupps wurde vorsorglich die Feuerwehr Hochstrass nachalarmiert.

Nach Abschluss der Löscharbeiten und der Nachkontrolle entfernten die Feuerwehrkräfte das ausgebrannte Fahrzeug von der Fahrbahn.

Einsatzfahrzeuge
KRFB, RLFA 2000, WLFAK

Zurück