FF Alland
Online:
15
Besucher heute:
26
Besucher gesamt:
50.410
Zählung seit:
 01.01.2018
Startseite > Über uns > In Gedenken

In Gedenken

Ehren-Brandinspektor Helmut Ebner

Am 14. Dezember 2017 verstarb unser treuer Kamerad und Freund Helmut Ebner.

Kamerad Ebner ist 1965 der Freiwilligen Feuerwehr Alland beigetreten und hat schnell seinen Platz in der Mitte unserer Feuerwehr gefunden.
Er absolvierte in weiterer Folge:

  • den Grundlehrgang
  • Gruppenkommandantenlehrgang
  • Zugskommandantenlehrgang

Im Jahr 1979 übernahm er als Kommandant-Stellvertreter Verantwortung in der Feuerwehr Alland und übte diese Funktion bis ins Jahr 1985 aus.

Helmut erhielt für seinen unvergleichlichen Einsatz folgende Auszeichnungen

  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber
  • Verdienstzeichen des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes dritter Klasse
  • Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens für 25, 40 und 50 Jahre

In seinen Jahren als Kommandant-Stellvertreter, hat er unter seinem persönlichen Einsatz, aber auch unter Einsatz der gesamten Belegschaft seines Installateurbetriebes die Tageseinsatzbereitschaft bei den steigenden Einsätzen auf der A21 gestellt. Ebenfalls wurden eine Unzahl von Feuerwehrfesten vorbereitet und so maßgeblich zum Erfolg dieser Feste beigetragen.

Als im Jahr 1992 das Feuerwehrhaus Alland grundlegend saniert wurde, hat er wiederum nicht nur persönlich Hand angelegt, sondern auch seine Mitarbeiter kostenlos in den Dienst der Feuerwehr gestellt.   
Unser Helmut wird uns auf der einen Seite als höchst verlässlicher Kommandant-Stellvertreter – und auf der anderen Seite als Kameraden in Erinnerung bleiben, der die Ideale des Feuerwehrwesens hochhielt – Den Einsatz für den Mitmenschen, und die Kameradschaft in der Wehr.
Unvergessen werden die vielen gemeinsamen Momente bleiben.

Lieber Helmut, wir sagen DANKE für das gemeinsam Erlebte, und alles was Du für unsere Wehr getan hast.  
Wir sagen bewusst "Lebe wohl", denn Du wirst weiterleben in unserer Erinnerung – Du guter Kamerad. Ehre deinem Andenken!

Ehren-Löschmeister der Verwaltung Adolf Fürst

Am 7. Jäner 2016 verstarb unser langjähriger Kamerad und Freund Adolf Fürst.

Er widmete sein Leben dem Feuerwehrwesen, war begeisteter Sänger beim Männergesangsverein, welchem er 56 Jahre tatkräftig seine Zeit opferte. Besonders die Geschichte der Feuerwehr und ganz Allands lag ihm besonders am Herzen und errichtete so im Feuerwehrhaus und im Gemeindeamt ein Museum.
Bis zu seinem Ableben bekleidete er dadurch die Funktion des Sachbearbeiter Feuerwehrgeschichte.

Er hat ab 1982 an der Seite seiner beiden Kameraden und Freunde, Hans Schöny und Johann Herufek, seine Aufgaben in der Verwaltung mit der für ihn typischen Genauigkeit und Verlässlichkeit übernommen.

Adolf absolvierte folgende Kurse:

  • Grundlehrgang
  • Verwaltungslehrgang

Er war von 1984 bis 2015 im Verwaltungsdienst der Feuerwehr Alland tätig und zeichnete sich durch seine Genauigkeit und Verlässlichkeit aus.

Für seinen Einsatz erhielt er folgende Auszeichnungen:

  • Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze
  • Verdienstzeichen NÖLFV 3. Klasse und 2. Klasse
  • Verdienstzeichen des Bundeslandes Niederösterreich
  • zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen des Musikverbandes
  • Ehrenzeichen für langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr und Rettungswesens für 25 Jahre


Er war bis zum letzten Tag ein Feuerwehrmann, der die Ideale des Feuerwehrwesens hochhielt – Den Einsatz für den Mitmenschen, und die Kameradschaft in der Wehr.
Ein besonderes Anliegen war ihm die Öffentlichkeitsarbeit unserer Feuerwehr. Jahrelang hat er unseren Kleinsten im Kindergarten die Feuerwehr Alland vorgestellt und nähergebracht.


Unser Adi wird uns auf der einen Seite als höchst verlässlicher und genauer Verwalter – und auf der anderen Seite als einer der liebenswürdigsten Kameraden unserer Gemeinschaft in Erinnerung bleiben.
Unvergessen werden auch die vielen Abende bleiben, an denen wir unter seiner Leitung das eine oder andere Lied angestimmt haben.

Lieber Adolf!

Der Spruch, der auf deiner Sterbeparte steht lautet:

"Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind"

Lieber Adi, wir sagen Dir DANKE für das gemeinsam Erlebte, und alles was Du für unsere Wehr getan hast.  
Wir sagen bewusst "Lebe wohl", denn Du wirst weiterleben in unserer Erinnerung – Du guter Kamerad.

Ehren-Brandinspektor Johann Bernhard

Am 27. Juli 2010 verstarb unser Ehrenkommandant Johann Bernhard nach schwerer Krankheit. Er widmete sein Leben dem Feuerwehrwesen und hatte diese Liebe bis ins hohe Alter beibehalten.

Neben zahlreichen Fachkursen und seiner Funktion als Kommandant von 1958 bis 1972, erhielt er folgende Auszeichnungen:

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber

Verdienstzeichen NÖLFV 3. Klasse und 2. Klasse

Verdienstzeichen ÖBFV 3. Stufe

Ehrenzeichen für langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr und Rettungswesens für 25 Jahre, 40 Jahre, 50 Jahre, 60 Jahre

Besonders hervorzuheben ist der Ankauf unseres ersten Feuerwehrfahrzeuges, ein Opel Blitz der heute noch im Dienst steht, welcher erst durch den Einsatz seines privaten Vermögens ermöglicht werden konnte.

Besonders lag unserem Ehrenkommandanten die Jugend am Herzen. Er hat sie stehts unterstützt und gefördert wo er nur konnte. EBI Bernhard war immer ein gutes Vorbild und ein guter Lehrmeister.

Ehre seinem Andenken

Ehren-Hauptlöschmeister Karl Ebner

Am 10. Oktober 2012, 4 Tage vor seinem 64. Geburtstag, ist unser langjähriges Mitglied EHLM Karl Ebner nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Kamerad Ebner wurde am 14.10 1948 als 2. Sohn der Eheleute Karl und Melanie Ebner in Alland geboren.

Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er das Tischlerhandwerk, wechselte aber später den Beruf und wurde Postfachmeister bei der Post & Telegraphenverwaltung in Baden, und hat diesen bis zu seiner Pensionierung ausgeübt.

EHLM Karl Ebner trat am 13.2 1966 in die Feuerwehr Alland ein und erwarb in den Jahren 1967 und 1968 das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber.

In den Jahren 1967 und 1968 absolvierte Kamerad Karl Ebner den Grundkurs, den Gruppenkommandantenlehrgang, Atemschutzgeräteträgerlehrgang und den Erste Hilfelehrgang im Feuerwehrdienst.

Am 23.9 1972 hat Kamerad Ebner den Bund der Ehe mit seiner Frau, Eleonora, geb. Reischer geschlossen und es ist am 27.10 1972 sein Sohn Thomas und am 15.9 1973 seine Tochter Manuela geboren.

An Auszeichnungen erhielt EHLM Karl Ebner das Verdienstzeichen des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband in Bronze 3. Klasse und das Ehrenzeichen für vieljährige und verdienstvolle Feuerwehrtätigkeit für 25. und 40. Jahre.

Lieber Karl!

Der Spruch, der auf deiner Sterbeparte oben steht, lautet-

"Wenn das Leben erlischt, bleibt die Trauer. Wenn die Trauer vergeht, bleibt die Erinnerung" und in diesem Sinne werden dich deine Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Alland immer in guter Erinnerung gehalten.

Leb' wohl, Kamerad und Ruhe in Frieden!

Ehren-Hauptlöschmeister Alfred Schieder

Am 15. Oktober 2012 verstarb unser langjähriger Kamerad Ehrenhauptlöschmeister Alfred Schieder.

Alfred wurde am 15. Mai 1946 in Lengenfeld bei Krems geboren, wuchs in Wien auf und erlernte den Beruf des Intsallateurs, den er bis zu seiner Pensionierung, zuletzt im Rehabilitationszentrum in Groisbach, ausgeübt hat.

In die Feuerwehr Alland tratt EHLM Schieder am 1.4. 1981 ein und war vom ersten Tag an fixer Bestandteil unserer Gemeinschaft. Kamerad Schieder absolvierte im Laufe seiner 31-jährigen Mitgliedschaft den Grundlehrgang, den Atemschutzgeräteträgerlehrgang, den Zeug- und Fahrmeisterlehrgang und den Gruppenkommandantenlehrgang.

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erwarb er im Jahr 1991.

An Auszeichungen erhielt EHLM Alfred Schieder als Anerkennung seiner Verdienste im Feuerwehrwesen das Verdienstabzeichen des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes 3.Klasse in Bronze und das Ehrenzeichen für vieljährige, verdienstvolle Tatigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens für 25 Jahre.

In seiner langjährigen Dienstzeit bekleidete Alfred viele Funktionen innerhalb der Feuerwehr. So war er Gruppenkommandant, Zeugmeister und, vor seiner Überstellung in den Reservestand, übte er die Funktion des Zugtruppkommandanten mit dem Dienstgrad Hauptlöschmeister aus.

Aber auch sonst war Fredi die "gute Seele" unsereres Feuerwehrhauses. In seiner stillen Art und ohne viel zu reden, hat er auf dem Gebiet der Heizung, Wasserversorgung und der Gleichen vieles repariert und wieder Instand gesetzt. Erwähenswert ist auch seine langjährige Funktion als Küchenchef bei den vielen Feuerwehrfesten unserer Wehr.

Lieber Alfred!

Wir möchten dir an dieser Stelle danken für deine viele Arbeit, die du für die freiwillige Feuerwehr Alland geleistet hast, dir Danke sagen für deine treue Kameradschaft und Freundschaft. Wir versprechen dir in unseren Reihen immer ein ehrendes Andenken an dich zu halten.

Ruhe sanft, Kamerad!

Ehren-Brandmeister Johann Gansfus

Am 8. September 2015 ist unser langjähriger Kamerad Ehren-Brandmeister Johann Gansfus im 71. Lebensjahr verstorben.

Johann trat am 29. Oktober 1963 in die Feuerwehr Alland ein und erwarb als einer der ersten, gemeinsam mit der Bewerbsgruppe, das Feuerwehr Leistungsabzeichn in Bronze und Silber.

Im Laufe seiner Feuerwehr-Laufbahn absolvierte Kamerad Gansfus folgende Lehrgänge:

  • Grundlehrgang
  • Erste Hilfe im Feuerwehrdienst
  • Gruppenkommandantenlehrgang
  • Zugskommandantenlehrgang

Weiters wurde er mit den Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungsdienstes für 25, 40 und 50 Jahre ausgezeichnet.

Lieber Johann!

Wir danken dir für deine geleistete Arbeit zum Wohle der Feuerwehr Alland und deine gelebte Kameradschaft. Wir werden dir ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Gut Wehr!