FF Alland
Online:
105
Besucher heute:
22
Besucher gesamt:
22.874
Zählung seit:
 01.01.2018

Österreichischer Sicherheitspreis 2017

02.12.2017

Das Kuratorium Sicheres Österreich hat 2017 den "österreichischen Sicherheitspreis" ins Leben gerufen. Um Menschen und Organisationen aus dem Blaulichtbereich, aber auch aus dem privaten Sektor, vor den Vorhang zu stellen und das damit verbundene Engagement aus den verschiedensten Sicherheitsbereichen aufzuzeigen.

Die vergebene Trophäe soll einerseits als sichtbares Symbol für die mutig vollbrachten Taten stehen, andererseits sind in der Trophäe auch herausnehmbare Ehrenauszeichnungen versteckt, welchen den Ausgezeichneten als Begleiter im Alltag dienen soll.

Der Preis wurde in sieben Kategorien verliehen.
Die Kategorien sind: 

  • Gelebte Sicherheitspartnerschaft
  • Sicherheitsprävention
  • Sicherheitsheld des Jahres
  • Digitale Sicherheit
  • Sonderpreis des Landes NÖ
  • Rettungsaktion des Jahres
  • Lebenswerk

Die Feuerwehren Alland, Klausen- Leopoldsdorf und Heiligenkreuz waren in der Kategorie "Sonderpreis des Landes NÖ" für den schweren Einsatz am 10. September auf der A21 mit 5 Verstorbenen nominiert. Hierbei wurde die besondes ausgewöhnliche Belastung für die eingesetzten Kräfte und der professionelle Einsatz hervorgehoben.

Vertreter aller drei Wehren durften im Rahmen der Verleihung im Schloss Grafenegg den Preis aus den Händen von der Landeshauptfrau von Niederösterreich Johanna Mikl-Leitner entgegennehmen.

Alle Mitglieder der Feuerwehr Alland bedanken sich für die Auszeichnung, wenngleich eine solcher Preis für ein erfreulicheres Ereignis schöner gewesen wäre.

Quelle Bilder: © LFKDO NÖ, Pressestelle Land NÖ - LH Mikl-Leitner

Zurück